BFMC-EV
Image default
Haus und Garten

DIE WAHL EINES HOLZHAUSES: DIE 10 WICHTIGSTEN GRÜNDE

Obwohl Holz seit vielen Jahren ein Baustoff für Häuser ist, werden die außergewöhnlichen Vorteile dieses Materials erst jetzt erkannt. Über Holzhäuser lässt sich viel sagen, daher lohnt es sich, ihre Vorzüge genauer unter die Lupe zu nehmen bevor Sie ein Blockhaus kaufen.

Welche Geheimnisse verbirgt Holz?

Holzkonstruktionen vereinen heute die Eigenschaften eines natürlichen, nachwachsenden Rohstoffs mit der Leistungsfähigkeit eines modernen Baustoffs, der vielseitig und schnell zu verlegen ist. Holz bietet innovatives Design, Kosteneinsparungen, verbesserte körperliche Gesundheit und Wohlbefinden. Darüber hinaus ist es eine emissionsarme, umweltfreundliche Alternative zu gängigen Baustoffen wie zum Beispiel, den meistverwendeten Ziegeln. Was soll man sonst noch über diesen hervorragenden Rohstoff sagen? Hier die 10 wichtigsten Eigenschaften von Holz:

  1. Natürlicher Isolator

Holz hat eine hohe Wärmedämmung, wodurch dieser natürliche Rohstoff der beste Isolator ist – sogar 15-mal besser als Beton. Diese außergewöhnliche Eigenschaft schützt das Innere eines Holzgebäudes effektiv vor rauen äußeren Witterungsbedingungen.

  1. Energie sparen

Aufgrund der Tatsache, dass Holz die Fähigkeit besitzt, Luftblasen in seiner Struktur zu sammeln, kann es bemerkenswerte Dämmeigenschaften aufweisen. Dies wiederum macht Holzhäuser leicht warm zu halten, was zu großen Stromeinsparungen führt.

  1. thermisch vorteilhaft

Holz und daraus hergestellte Gebäude sind naturgemäß relativ gute Wärmeisolatoren. Die natürliche Holzfaser ist selbst eine Hohlzelle, die der Luft im Inneren wenig Raum bietet und somit Wärme effektiv speichert und von sich abgibt, wenn dies nötig ist.

  1. Holz als natürlicher Strom Isolator

Aufgrund der Tatsache, dass Holz keine freien Elektronen in seiner Struktur hat, ist es ein Material, das keinen Strom leitet. Holz ist der beste strombeständige Baustoff, vorausgesetzt natürlich, er ist nicht feucht.

  1. Umweltfreundlich

Holz als natürlicher Rohstoff ist der einzige umweltfreundliche Baustoff. Dies liegt daran, dass Holz recycelt oder biologisch abbaubar ist. Darüber hinaus kann es als Biokraftstoff verwendet werden und dieser Baustoff, kann nachwachsen.

  1. Reduziert den CO2-Austoß

Die Wahrheit ist, dass beim Bau von Holzhäusern kein Kohlendioxid in die Atmosphäre freigesetzt wird. Denn Holz ist ein natürlicher, in keiner Weise hergestellter Baustoff.

  1. Leichter Baustoff

Leichtigkeit ist ein sehr wichtiges Merkmal von Holz. Dadurch dauert der Bau eines Holzhauses relativ wenig Zeit und fertige Gebäude können problemlos transportiert werden. Wenn, ein Teil jedoch beschädigt ist, ist es einfacher, es durch ein neues zu ersetzen.

  1. Akustisch vorteilhaft

Aufgrund seiner spezifischen Struktur dämpft und kontrolliert Holz den Schall und reduziert Geräusche und Echos im Inneren des Gebäudes. Dieses Material verbessert die Akustik deutlich, weshalb in einem Holzhaus Ruhe herrscht.

  1. Beständig gegen Oxidation

Es ist bekannt, dass Rost während des Oxidationsprozesses unvermeidlich ist. Glücklicherweise ist Holz gegen dieses Phänomen resistent, was Holzhäuser wiederum langlebig macht.

  1. Ästhetisch

Holz gibt es in einer Vielzahl von Farben und Mustern, weshalb es ein sehr schönes Material ist. Die ästhetischen Eigenschaften von Holz sind ein sehr geschätzter Vorteil dieses Materials, denn sie können in uns, eine außergewöhnliche Stimmung hervorrufen.

Insgesamt ist Holz ein einzigartiger Baustoff. Die ungewöhnlichen Eigenschaften dieses Materials machen Holzhäuser heutzutage sehr geschätzt und deswegen immer mehr Meschen entscheiden sich heute für diesen Naturbaustoff und bauen Ihren Traum aus.

Related Posts

Hauselektrik sanieren: Elektrik im Haus erneuern

Pendelleuchten

Einfach gärtnern