Hinter dem Tieflader her auf die Landstraße herfahren

Hinter dem Tieflader her auf die Landstraße herfahren 

Mit meinen Enkeln bin ich regelmäßig an den Nachmittagen unterwegs. Meine Tochter ist wieder berufstätig und arbeitet halbtags in ihrem alten Job. Dann passe ich auf die zwei kleinen auf, meine Enkelin und ihren kleinen Bruder. Wir machen uns immer eine schöne Zeit und ich fahre gerne mit ihnen wohin. Manchmal sind wir im Tiergehege, das andere Mal im Schwimmbad und vor allem aber auch viel draußen im Wald und der Wiese. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir eine so schöne Gegend haben, mit viel grün überall, sodass man die Umgebung einfach schön genießen kann. Der Vater der beiden ist auch oft unterwegs als Lkw- Fahrer. Dadurch haben wir uns daran gewöhnt, viel Zeit miteinander zu verbringen. Das macht auch Spaß. Ich dachte zu Beginn der ersten Schwangerschaft meine Tochter gar nicht daran, dass ich als Oma mal so viel Zeit mit ihren Kindern verbringen werde, so wie das viele meiner Freundinnen schon vorher so gemacht haben. Nun ist es bei uns eben auch so. 

Den Tieflader beobachten und bestaunen

Der kleine ist gerade drei Jahre alt geworden. Seine große Schwester ist fünf. Das ist ein ganz gutes Alter, sie sind nicht mehr so quengelig und lernen gut. Ansonsten hätte ich das vielleicht gar nicht geschafft. Aber unter diesen Umständen geht das sehr gut und wir können uns viele schöne Dinge gemeinsam anschauen. Längere Autofahrten klappen auch ganz gut. Mein Enkel schaut sich gerne Lkw aller Art an, denn die erinnern ihn an seinen Papa. Er ist sein großes Vorbild. So sollte es aber auch sein. 

 

Viel Geduld und beobachten 

Gestern waren wir dann wieder mit den Kindern im Auto Vögel gucken. Dafür sind wir auf einen nahegelegenen Berg gefahren. Wir mussten die Ortschaft verlassen und einer Landstraße folgen. Dort wurden wir von einem langen Konvoi mit Schwerlasten aufgehalten. Die Kinder waren sofort beeindruckt als sie die großen Tieflader sahen, die sehr große Gegenstände transportieren. Es sah aus wie große Satellitenschüsseln. Man ist erstaunt und verwundert und fragt sich, wo die Teile alle hin müssen. Wie gut dass es diese Fahrzeuge und Transportmittel gibt, ansonsten wären wir sehr aufgeschmissen. Für die Kinder war das ganz lustig und sie nahmen auch gerne die länger Wartezeit in Kauf. Denn durch die Kurven ging es schon sehr sehr langsam. Überholen wollte ich aus mehreren Gründen nicht. Außerdem hätten die Kinder dann viel weniger Spaß gehabt und nicht so viel zum schauen. 

 

 

https://www.trucksnl.com/de/tieflader-auflieger

You may also like...