Gefahren beim Online-Kauf von Medikamenten

Da immer mehr Menschen das Internet nutzen, um sich über ihre Gesundheitsprobleme zu informieren und mit den gefundenen Informationen eine Selbstdiagnose stellen, kaufen immer mehr Menschen auch online entsprechende Medikamente, von denen sie sich Abhilfe versprechen.

Aber viele Online-Apotheken sind nicht zertifiziert, so dass der Kauf bei ihnen potenziell unsicher ist.

 

Billige Imitate

Medikamente gegen erektile Dysfunktion und der Cholesterinsenker Lipitor (Atorvastatin) werden oft billig online und ohne ärztliche Verschreibung oder Beratung durch eine Apotheke verkauft. Häufig ist das riskant, denn solche Medikamente sollten nur unter Aufsicht eines Mediziners eingenommen werden. Deren Beratung darüber, ob ein Medikament für Sie geeignet ist, ihre Informationen über die Dosierung, mögliche Nebenwirkungen und mögliche schädliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind vor der Einnahme unverzichtbar.

Medikamente von einer nicht registrierten Website können ebenfalls gefährlich für Ihre Gesundheit sein, da sie veraltet, verdünnt oder gefälscht sein könnten.

Verschreibungspflichtige Medikamente

Für verschreibungspflichtige Medikamente muss eine seriöse Online-Apotheke ein rechtsgültiges Rezept erhalten, bevor sie das Medikament ausgibt. Das bedeutet, dass Sie ein Rezept von einem Hausarzt oder einer anderen medizinischen Fachkraft benötigen.

Sie können das Rezept per Post an die Versandapotheke schicken, wichtig ist nur, dass ein Rezept per E-Mail nicht ausreichend ist. Sobald das Rezept eingegangen ist, kann das Medikament ausgegeben und an Sie verschickt werden.

Alternativ bieten einige Websites Verschreibungsdienste an, bei denen Sie eine Online-Konsultation durchführen und das Rezept dann an eine Apotheke zur Abgabe geschickt wird.

Es kann schwierig sein, zwischen registrierten Online-Apotheken und anderen kommerziellen Websites zu unterscheiden. Um seriöse Online-Apotheken zu identifizieren, gibt es ein

Offizielles Versandapothekenregister des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI), wo alle seriösen Versandapotheken aufgelistet sind,  ( https://www.dimdi.de/dynamic/de/arzneimittel/versandhandel/ ) damit Sie sicher sein können, dass Sie sichere und echte Medikamente online kaufen. All diese Apotheken sind auch mit dem Eu-weit einheitlichen Sicherheitslogo, dessen Vergabe nur unter strengen Kontrollen und Auflagen erfolgt, ausgestattet.

 

Dies sind einige Dinge, auf die Sie achten sollten, wenn Sie Medikamente online kaufen:

-Beziehen Sie Ihre Medikamente immer aus einer Apotheke oder einem seriösen Geschäft.

-Es ist nie eine gute Idee, ein verschreibungspflichtiges Medikament ohne ein gültiges Rezept einzunehmen. Das Medikament ist möglicherweise nicht für Sie geeignet und könnte unangenehme Nebenwirkungen oder ernsthafte Gesundheitsrisiken verursachen.

-Medikamente sollten nicht als normale Verbraucherprodukte angesehen werden. Gefälschte Medikamente können Ihrer Gesundheit echten Schaden zufügen.

-Lassen Sie sich nicht von “Spam”-E-Mails verführen, die für billige Medikamente werben. Wenn etwas zu gut aussieht, um wahr zu sein, ist es das meistens auch.

-Achten Sie auf das Logo der Internet-Apotheke, wenn Sie Medikamente online kaufen.

-Medikamente, die über unseriöse Websites verkauft werden, können im besten Fall von schlechter Qualität und im schlimmsten Fall gefährlich sein. Bei dem, was Sie per Post erhalten, könnte es sich um gefälschte, minderwertige oder nicht zugelassene neue Medikamente handeln, was Ihre Sicherheit gefährden kann.

-Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) verfügt über ein Register der zugelassenen Online-Verkäufer von Arzneimitteln, in dem Sie überprüfen können, ob eine Website rechtmäßig Arzneimittel an die Öffentlichkeit verkaufen darf.

You may also like...